Wie arbeiten die Sound-Komponenten zusammen?

Als Ausgangsmaterial habe ich ca. 20.000  MP3 / m4a Dateien von sehr guter Qualität. Tests haben ergeben, dass z.B. eine eher geringe Bitrate von 128 Kb nicht ausreichend ist, dass wichtige Details in den Stücken verloren gehen, die Musik wirkt nicht mehr so „präsent“.

Abgespielt werden diese mit einem Laptop, hier jedoch nicht mit der internen Soundkarte. Sehen Sie einen DJ, der direkt von der Laptop-internen Soundkarte die Musik abspielt, können Sie davon ausgehen, dass ein Teil der Qualität hier schon auf der Strecke bleibt. Als Soundkarte nutze ich eine externe USB-Soundkarte / ein All-In-One DJ-Mischpult mit sehr guten Ausgangswerten.

Angeschlossen ist die USB-Soundkarte an einen Mixer, dieser dient zum einem, das Signal vom Laptop weiter zu verstärken, zum anderen kann ich hier weitere Musik / Klangquellen wie das Mikrofon anschließen. Vorverstärkt und gut ausgesteuert geht das Musiksignal nun an die PA (Publiic-Access)=die Musikanlage. Auch hier kann noch einmal geregelt werden, wie die ausgeprägt Basspräsenz oder die Lautstärke ist.

Im Ergebnis spiele ich aus diesem Grund  hochwertige Musik ab, was mir schon viele Gäste bestätigt haben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.